Musikprogramm des Wettbewerbs

Tibor Varga 2019, 18. bis 24. August 2019

Anmeldungen sind vom 1. Oktober 2018 bis zum 15. April 2019 möglich

Jeder Kandidat wählt aus den unten genannten Listen eine Auswahl aus.

Die Werke müssen auswendig gespielt werden, außer in der zweiten Runde und dem Kammermusik-Finale. In der ersten Runde können die Stücke in Liste B auch mit der Partitur gespielt werden.

Vorauswahl auf Videounterstützung

  • Niccolò Paganini, eine Laune der Wahl, um die Erinnerung zu spielen
  • Sonate: Der erste Satz einer Sonate für die zweite Runde vorgeschlagen

1. Runde: Solo-Violine

(Durchlaufzeit maximal 30 ')

Ein Stück aus jeder Kategorie, A, B und C

Die Jury behält sich das Recht vor, die Bewegungen zu wählen

A)

  • J. S. Bach, Zwei aufeinanderfolgende Sätze einer Partita oder Sonate für Solo-Violine

B)

  • Béla Bartók, Sonate für Solo-Violine, einer der Sätze Ihrer Wahl
  • Luciano Berio, Sequenza VIII
  • Pierre Boulez, Hymnen ich
  • Franco Donatoni, Slang. Due pezzi per violino solo, Nr. 1 oder Nr. 2
  • Sándor Veress, Sonate, entweder vollständig oder ein oder zwei Sätze Ihrer Wahl
  • Eugène Ysaÿe, eine von sechs Solo-Violinsonaten

C)

  • Eine Arbeit für die Solo-Violine, die der Kandidat für den Abschluss des Programms ausgewählt hat

 

2. TOUR - mit Kremerata Baltica

a. Schubert

Rondo für Violine & Streicher in Major, D 438

oder Konzertstück in D-Dur, D345 (Pushkarev, für Streichorchester)

b. Weinberg berg~~POS=HEADCOMP

Concertino (nur 1. oder 2. oder 3. Monat)

c. Sarasate

Navarra op. 33, (mit einem Jurymitglied muss der Kandidat den ersten Teil der Violine vorbereiten)

Final - mit Kremerata Baltica

a. Bach
  • 2. Satz des Konzerts für zwei Violinen in d – Moll, BWV 1043 (gespielt mit einem Mitglied von

Jury muss der Kandidat den ersten Teil der Violine vorbereiten)

b. Eines der folgenden Stücke

 

  • Tschaikowsky: Valse-Scherzo op. 34
  • Paganini: Die Campanella
  • Waxman: Carmen Fantasy
  • Saint-Saëns-Ysaye: Caprice-Walzer

c. BIS: Solo-Violine

  • Freie Wahl der nach 1970 entstandenen Stücke – maximal 7 ‚

Tibor Junior 2018